Selbstverteidigung • Fitness • Körperbewusstsein

Aktuelles, News & Ankündigungen

 

Hochzeit im Ausbilderteam

Sven und Melina Schaar haben sich das Ja-Wort in der Abteikirche Maria Laach gegeben. Angehörige, Verwandte, Freunde, Kollegen und Schulkameraden bildeten eine große Festgemeinde.

Wenn zwei so Liebenswerte Hochzeit machen,
dann wird der Himmel ihnen strahlend lachen.
Wir wünschen wirklich herzlich, dass die Ehe
stets unter einem guten Sterne stehe!

Auch von dieser Seite gratulieren wir unserem Teamkollege Sven zur Hochzeit und wünschen ihm und seiner Frau Melina alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.


Wir unterstützten in den Sommerferien das "regioCamp 2017"

Wir freuen uns, dass wir dieses kostenfreie Projekt für Jugendliche im Großraum Boppard unterstützen durften. So waren wir in den Sommerferien zweimal vor Ort, um mit den regioCampern einen Kurs in Selbstverteidigung und Deeskalation durchzuführen.

Das regioCAMP ist eine  Zusammenarbeit mit Organisationen, Unternehmen, Schulen und Hochschulen im Rhein-Hunsrück-Kreis. Regionale Betriebe präsentieren hier ihre Berufe in Theorie und Praxis. Workshops, Beratungsangebote sowie Freizeitangebote runden das Camp ab. 

Weitere Infos: www.regiocamp-rheinhunsrueck.de


Starke Kinder in der Kita "Abenteuerland"

Die Kita Boppard-Buchholz führte eine Projektwoche mit 23 Vorschulkindern durch. Diese Projektwoche durften wir praktisch mit einem Selbstbehauptungskurs unterstützen.

In verschiedenen Rollenspielen wurde den Kindern gezeigt, wie sie sich bei Gefahr verhalten sollen und wie sie präventiv reagieren können. Die 23 "Wackelzähne" waren sichtlich stolz, als sie am Ende ihr Zertifikat in den Händen hielten.


Die Kinder der KiTa Boppard-Weiler nach dem Kurs.

Bopparder Vorschulkinder sind auf einen sicheren Schulweg vorbereitet!

Im Frühjahr 2017 führten wir, wie in den vergangenen Jahren, in den drei Kindertagesstätten Boppard-Weiler, St. Klara und dem evangelischen Kindergarten das KiTa-Projekt "Sichere Kinder - Sicherer Schulweg" durch.

Auf dem Programm stand neben der Selbstbehauptung auch das Erkennen von Gefahren auf dem Schulweg. Um die Gemeinschaft zu stärken, wurden spezielle Spiele durchgeführt. 

Alle Kinder nahmen mit Begeisterung an den Kursen teil und freuen sich auf ihren baldigen Schulstart.


Wir unterstützten Cine-Coblenz

Wir unterstützten wiederholt die Dreharbeiten zum 8. Benefiz-Film "Kalteneck"

Unsere EWTO-Schule unterstützte aktiv die Dreharbeiten der Koblenzer Benefiz-Filmproduktion "Cine-Coblenz" zu Gunsten von Kinderhilfsprojekten. Dahinter steht der Initiator und Regisseur Berd Schneider, der bereits seit Jahren erfolgreich 8 Benefiz-Filme produziert hat.

Die Permiere des Krimis "Kalteneck", der diesmal im Großraum Boppard spielt, findet am 06.05.2017 in der Stadthalle Boppard Stadt.

Wir sind dankbar, dass wir dieses tolle Hilfsprojekt bereits zum 2. Mal unterstützen durften.


Kurs in Bopparder Schule

50 Schüler der Helene-Pagés-Schule Boppard absolvierten Deeskalationskurs

Aufgrund der positiven Rückmeldung des Kurses im vergangenen Jahr organisierte die Schulleitung der Helene-Pagés-Schule in Kooperation mit unserer Einrichtung erneut einen Deeskalations- & Selbstverteidigungskurs für über 50 Schüler. Vermittelt wurde das einzigartige Konzept der EWTO "Sicherheit nach Noten ©".

Die Schüler wurden theoretisch und praktisch in Aspekten der Selbstbehauptung und Deeskalation beschult. Weiterhin wurde ihnen eingehend vermittelt, dass Selbstverteidigung das letzte Mittel sein sollte, wenn Worte, Gestik und Mimik nicht mehr ausreichen, um sich zu verteidigen. Alle Schüler freuen sich bereits auf eine Fortsetzung des Kurses.


Kids WingTsun-Tag in Boppard

Mitte November veranstalteten wir in unserer EWTO-Schule in Boppard einen Kinder Tag. Über 30 Kinder aus unseren Bopparder Gruppen hatten sich eingefunden um zusammen zu trainieren, neue Freundschaften zu schließen und Spaß zu haben. 

Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass es ein toller Nachmittag war, der bald wiederholt werden sollte.


Tag der Kriminalprävention in Koblenz

Infotag vom Weissen Ring, der Polizei und dem EWTO-Schulverbund-Mittelrhein

Im Frühjahr 2015 fand in Zusammenarbeit mit dem Weissen Ring und der Polizei der Tag der Prävention“ statt. 
Auch wir waren als Representant des EWTO-Schulverbundes Mittelrhein vor Ort. Wir informierten über Möglichkeiten der Deeskalation sowie über unsere Selbstbehauptungs- und Gewaltpräventionstrainings. Mit ein Höhepunkt war die Vorführung unseres jungen EWTO-Demo-Teams aus Boppard, welches einen kurzen Einblick in den Unterricht gab.


"Eigensicherung ist kein Zufall" an der Polizeiakademie Wiesbaden

Im Frühjahr 2015 fand das zweite Seminar "Eigensicherung ist kein Zufall" mit der Gewerkschaft der Polizei in Zusammenarbeit mit der EWTO statt, an dem wir auch teilnahmen. Über 130 Teilnehmer fanden sich in der Polizei-Akademie Wiesbaden zusammen, um an diesem Einsatztraining teilzunehmen. Unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministers konnten die Teilnehmer fünf Workshops besuchen, die vom Referententeam der EWTO um Großmeister Prof. Dr. Keith R. Kernspecht professionell begleitet wurden.


Eigensicherungsseminar für Rettungskräfte

Deeskalationsseminar für das Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz

In der Vergangenheit kam es bei Einsätzen vermehrt zu gefährlichen Übergriffen auf Rettungskräfte. Die Sanitätsakademie der Bundeswehr in Koblenz nahm dies zum Anlass und führte an der "Fachschule für Rettungsdienst" ein Deeskalations-  und Eigensicherungsseminar durch. Schwerpunkt war die Sensibilisierung auf mögliche gefährliche Situationen und deren Gefahrenquellen. Nicht nur die unterschiedlichen psyschologischen Verhaltensweisen von aggressiven Personen wurden beleuchtet, sondern auch das praktische Verhalten für diese Gefahrensituationen geübt.


Wir unterstützen das Projekt "Fit & Gesund" 

Zu Gast in der Grundschule Boppard-Buchholz

Für die Kinder der Grundschule Boppard-Buchholz fand eine Projektwoche mit dem Thema "Fit und Gesund" statt. Hierzu waren wir eingeladen, um den Kindern einige Ausschnitte aus unserem Selbstverteidigungs- & Selbstbehauptungsunterricht vorzustellen und mit ihnen auch gemeinsam zu trainieren. Alle Kinder waren ganz neugierig und mit Spass bei der Sache, sodass die Zeit wie im Flug verging.


Sichere Kinder in Waldesch

Der Elternausschuss des Kindergartens „St. Antonius“ Waldesch organisierte in Kooperation mit unserer Schule einen Selbstbehauptungskurs für Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren. Dieser stand ganz unter dem Motto "Sicherer Schulweg - Sichere Kinder".

Die Kinder wurden altersgerecht in Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und in Aspekten der erkennung von Gefahren beschult. Weiterhin wurde ihnen auf spielerische Art vermittelt, dass Selbstverteidigung wirklich das letzte Mittel sein sollte, wenn Worte sowie Gestik und Mimik nicht mehr ausreichen, um seinem Gegenüber Einhalt zu gebieten. 


Kids & Teensprüfung in Boppard

Selbstverteidigungsprüfung mit Weihnachtsfeier

Im Dezember fand in Boppard eine Prüfung für KIDS und TEENS mit anschließender Weihnachtsfeier statt. Hierzu hatten sich über 60 Teilnehmer mit ihren Eltern angemeldet. Neben den Prüfungen wurden Spiele durchgeführt, die die körperliche Fitness aber auch den Teamgeist forderten. Danach ging es mit der Weihnachtsfeier weiter. Hier konnten sich die Kinder dann in Form von Getränken, Kuchen und Obst körperlich wieder stärken. Da alle Teilnehmer die Prüfung erfolgreich bestanden hatten, wurde zum Abschluss die jeweilige Graduierungurkunde überreicht. Auf diesem Wege noch mal "HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!"


WingTsun im ZDF Frühstücksfernsehen

"Selbstverteidigung für Senioren“ hieß das Thema in dem ZDF-Landesstudio in Düsseldorf, zu dem Mitglieder der EWTO eingeladen waren. Sie demonstrierten eindrucksvoll, wie man sich mit WingTsun auch noch im hohen Alter verteidigt. EWTO-Pressesprecher André Karkalis kommentierte die einzelnen Techniken für die Zuschauer und beantwortete dem Moderator sehr anschaulich die Fragen.


Unsere EWTO-Kampfkunstschule in der Zeitung

 


10 Tipps für einen sicheren Schulweg ©

 

Kinder sind erwachsenen Angreifern körperlich immer unterlegen. Deshalb werden in den 2000 Schulen der EWTO in Deutschland, Österreich und der Schweiz Verhaltensregeln unterrichtet, die die Sicherheit der Kinder erhöhen.

1. Gemeinsam den Schulweg abgehen

Der kürzeste Weg muss nicht der sicherste sein. Kinder sollten Wege mit vielen Passanten nutzen, die sie im Notfall ansprechen können. Gehen Sie den Weg mit Ihrem Kind gemeinsam ab, zeigen Sie ihm Orte, beispielsweise Geschäfte, wo Ihr Kind im Notfall immer jemanden ansprechen kann. Ihrem Kind muss klar sein: Ich darf diesen Weg nie verlassen und muss zügig nach Hause gehen.

 

2. Gruppen bilden

Sprechen Sie sich mit anderen Eltern ab, damit kein Kind den Schulweg alleine gehen muss. Wichtig: Alle Eltern müssen dies mit ihren Kindern besprechen und ihnen klar machen, dass die Gruppe nie jemanden zurück lässt.

 

3. Distanz zu Fremden halten

Üben Sie mit Ihrem Kind Rollenspiele, idealerweise mit einem anderen Erwachsenen, der Ihr Kind beispielsweise in ein Gespräch verwickeln möchte oder versucht, es ins Auto zu locken. Fragt ein Erwachsener nach dem Weg, muss Ihr Kind weitergehen und darf nur eine Antwort geben: "Ich bin ein Kind, fragen Sie einen Erwachsenen!"

 

4. Geheimnisse verbieten

Kinder lieben Geheimnisse. Genau das versuchen Täter auszunutzen. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es keine Geheimnisse gibt, die Mama und Papa nicht wissen dürfen, egal was ein anderer Erwachsener sagt.

 

5. Namen auf Schulranzen vermeiden

Schreiben Sie den Namen und die Adresse Ihres Kindes niemals von außen auf den Schulranzen, sondern bringen Sie innen ein Schild an.

6. Codewort vereinbaren

Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind ein Codewort, für den Fall, dass Sie es nicht wie besprochen von einem Treffpunkt abholen können. Egal ob Arbeitskollege oder Nachbar - nur wenn die Person das richtige Codewort nennt, steigt Ihr Kind zu ihr ins Auto.

 

7. Schreien üben

Sagen Sie Ihrem Kind nicht nur, dass es im Notfall um Hilfe schreien soll, üben Sie es auch gemeinsam.

 

8. Passanten einbinden

Üben Sie mit Ihrem Kind und einigen Bekannten, wie man gezielt Passanten um Hilfe bittet. Ihr Kind muss lernen, Personen gezielt anzusprechen: "Sie dort in der roten Jacke, bitte helfen Sie mir. Dieser Mann verfolgt mich, ich habe Angst ..."

 

9. Rechte und Regeln erklären

Erklären Sie Ihrem Kind, was andere Erwachsene dürfen und was nicht. Besonders bei bekannten Personen, wie beispielsweise Nachbarn, sind viele Kinder zu vertrauensvoll. Stellen Sie klare Regeln für Ihr Kind auf, von denen es keine Ausnahmen gibt und üben Sie jede Regel als Rollenspiel.

 

10. Holen Sie sich Unterstützung

Eltern müssen Regeln für Ihre Kinder aufstellen. Diese persönlich mit den Kleinen zu üben ist oft schwer, denn Mama und Papa sind eben keine Fremden. Bitten Sie daher einen Bekannten, den Ihr Kind nicht kennt, bei einem Rollenspiel mitzuwirken oder wenden Sie sich an einen Kids-WingTsun-Fachtrainer der EWTO. Goldene Regel bei allen Rollenspielen: Die Kinder müssen immer wissen, dass es sich um ein Spiel handelt und dürfen dabei nie Angst bekommen.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Nehmen Sie KONTAKT mit uns auf!